· 

Keinen Wimperntermin❓ Was nun❓

Wir alle stehen zur Zeit vor demselben Problem: was tun mit unseren vereinzelt übrig gebliebenen Wimpern?🤷‍♀️

 

Ist es möglich die künstlichen Wimpern selbst zu entfernen?

 

Bitte nicht. Ihr bekommt die künstlichen Wimpern nicht gelöst, ohne dass ihr eure Naturwimpern schädigt. Bei dem Versuch die Wimpern selbst zu entfernen werden diese durch reiben, reißen oder ziehen so strapaziert, dass sie letztendlich brechen oder ihr sie komplett aus der Haut zieht. Eine Wimper die in der Wachstumsphase rausgerissen wird, kann unter Umständen nie wieder nachkommen. Das Ergebnis sind wenige, kurze abgebrochene Wimpern, zu kaputt um das ganze mit Mascara wieder aufzuwerten.

 

Was könnt ihr nun tun?

1. Lasst die Wimpern von alleine rausfallen

2. Benutzt ölige Cremes, Kosmetika auch im Augenbereich

3.  Falls möglich geht in die Sauna

4. Die Wimpern tuschen, damit können kleine Lücken kaschiert werden (Vorsicht beim Abschminken, bitte nicht mit Wattepads runter reiben wie ihr es bei euren Naturwimpern machen würdet, auch damit macht ihr euch die Wimpern kaputt)

5. Sehr weit raus gewachsene Wimpern vorsichtig kürzen, bitte nicht versuchen diese am Ansatz abzuschneiden, lediglich die Spitzen etwas kürzen

6. Wimpernserum benutzen, um eure Naturwimpern zu kräftigen und zu pflegen. Für den Fall das die Wimpernstudios noch länger geschlossen bleiben müssen, habt ihr auf jeden Fall schöne Naturwimpern zum tuschen

 

Anmerkung zu öligen Produkten: Ja Öl sorgt dafür, dass sich die Wimpern schneller lösen, es ist aber kein Lösungsmittel für Wimpernkleber! Bitte versucht also nicht euch Öl auf die Wimpern zu schmieren in der Hoffnung die Wimpern gehen dann ganz einfach ab. Ihr werdet die Wimpern mit öligen Produkten schneller verlieren, da die Klebestellen mit der Zeit porös werden, aber nicht innerhalb von Minuten oder Stunden, sondern Tag für Tag. 

 

Ich hoffe, ich konnte euch damit wenigstens ein bisschen helfen. Habt ihr weitere Fragen kontaktiert mich gerne per Mail, Telefon oder Whatsapp

 

 

Bis Bald! 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0